Neuseeland

Neuseeland - Highschool

Die Highschool in Neuseeland unterscheidet sich dadurch von anderen Schulformen, indem in Neuseeland alle Schüler zwischen dem 13. und 18. Lebensjahr auf eine Highschool gehen. Die Anzahl der Schüler schwankt sehr von Stadt zu Stadt. So besuchen in kleinen Städten nur etwa 400 Schüler eine Highschool. In großen Städten können es über 1000 Schüler sein. Anders als in Deutschland sind Highschools in Neuseeland eher wie Universitäten aufgebaut. So besteht eine Highschool meist aus mehreren Gebäuden die sich auf einem Campus befinden. Diese Aufteilung ist dafür da um die Lernfächer besser aufteilen zu können. Zum Campus gehören nicht selten auch Sportanlagen und Schwimmbäder. Highschools in Neuseeland sind meistens sehr gut ausgestattet und sind sehr modern eingerichtet. Besonders im medialen und im technischen Bereich ist eine Highschool in Neuseeland auf dem neusten Stand. Dazu zählen moderne Computerräume, Werkstätten und Fotolabore.

Wie in den USA können Schüler auf einer Highschool in Neuseeland aus sehr vielen verschiedenen Fächern ihren Stundenplan zusammenstellen. Neben den Pflichtfächern wie Mathematik, Naturwissenschaften und Sprachen, haben Schüler einer Highschool die Möglichkeit, sich schon früh auf einen Berufszweig zu fokussieren. So werden auch Fächer wie KFZ-Mechanik, Graphik Design, Ernährungswissenschaften, Schnitzkunst, Drama, IT, Segeln und Golfen angeboten. Wer sich auf Sport- oder Musikfächer spezialisieren will, kann dies in den letzten drei Jahren der Highschool tun.

In Neuseeland werden Schüler schon früh gefördert und haben auf einer Highschool die Möglichkeit, ihr Hobby zum Fach zu machen. Dazu zählen Musik, Tanz, Theater, Basketball und vieles mehr.

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte von Teilnehmern: