Neuseeland

Neuseeland - Sprachen

In Neuseeland genießen drei Sprachen den Status einer Amtssprache: Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache. Insgesamt konnten 2006, nach eigenen Angaben, 4,2 Prozent der Bevölkerung Maori sprechen. Maori gehört zur ostpolynesischen Untergruppe der ost-ozeanischen Sprachen und wird in Neuseeland und auf den Cook-Inseln gesprochen. Die Sprache hat ca. 50.000 bis 70.000 Sprecher und 100.000 Menschen, die Maori verstehen, aber nicht regelmäßig sprechen (von einer Maori-Bevölkerung von ca. 530.000). Daher wird von den führenden Maoris das Erlernen der eigenen Sprache, als wichtiger Schritt zur Wiederentdeckung der eigenen Identität angesehen. In den letzten Jahren wurden etwa 20.000 neue Wörter geschaffen, um die Sprache an die Moderne anzupassen. Vor der Ankunft der Weißen war Maori eine rein orale Sprache, heute wird sie in lateinischer Schrift geschrieben. Maori wurde zuerst von christlichen Missionaren aus Europa aufgezeichnet und erschien bereits 1815 im Druck. Es wurde jedoch erst durch den Maori Language Act (Sprachgesetz) von 1987 in Neuseeland zur offiziellen Sprache. Zu den Umgangssprachen gehören Pukapuka, Tongareva, Rakahanga-Manihiki, Rarotonga, Austronesisch sowie Niue.

Zusätzlich werden noch zahlreiche andere Sprachen in Neuseeland gesprochen, die von den vielen Einwanderern ins Land gebracht wurden. Darunter Samoisch, Französisch, Hindi, zahlreiche Chinesische Sprachen (vor allem Kantonesisch und Hochchinesisch) und Deutsch.

Die beliebtesten Fremdsprachen sind Französisch, Japanisch und Deutsch.