Neuseeland

Neuseeland - Vegetationszonen

Grünes Hügelland, dichter Urwald, weite Flusstäler, Südsee-Strände, Gletscher und die schneebedeckten Gipfel der Südalpen wechseln sich als topographische Facetten in Neuseeland einander ab.

Aus mehreren Gründen weist Neuseeland eine hohe Zahl an unterschiedlichen Vegetationszonen auf. Zum einen ist die über 1600 km Nord-Süd-Erstreckung, im Vergleich zur relativ kleinen Landfläche, extrem lang. Während fast die gesamte Westküste der Südinsel von dichtem endemischem Regenwald bewachsen ist, gehören die südlichen Alpen zur alpinen Vegetationszone. Die Nähe dieser völlig unter- schiedlichen Zonen ist ungewöhnlich.

Die bekanntesten Gletscher sind der Franz-Josef-, der Fox- und der Tasman-Gletscher.

Die nördlichen Teile der Nordinsel liegen in der subtropischen Vegetationszone und sind an weniger besiedelten Orten großteils mit Regenwald bewachsen.

Heute sind nur noch um die 20% der ursprünglichen Vegetation Neuseelands erhalten.