Neuseeland

Neuseeland - Wirtschaft

Neuseeland ist ein moderner Staat mit einer gut entwickelten Wirtschaft. Die offizielle Währung des Landes ist der Neuseeländische Dollar, der in 100 Cent (ct) unterteilt wird, welcher das britische Pfund Sterling im Jahr 1967 ersetzte. Im August 2006 wurden, wegen steigender Materialkosten und Verwechslungsgefahr, kleinere Münzen eingeführt. Die bis dahin gültige 50-Cent Münze, zählte mit einem Durchmesser von 3,2 Zentimetern zu den größten Münzen der Erde.

Neuseelands Volkswirtschaft ist am Freihandel orientiert und in hohem Maße vom Export abhängig. Exportprodukte kommen u.a. aus der Landwirtschaft. Aus diesem Sektor kommen vor allem Milch, Butter und Käse. Aber auch aus der Vieh- und Schafzucht wird vor allem Wolle exportiert. Seafood sowie Früchte werden ebenfalls exportiert. Die größten Handelspartner sind Australien und die USA. Jedoch werden die asiatischen Länder immer wichtiger für die Exporte und werden in Zukunft der wichtigste Handelspartner. Die Landwirtschaft bildete die Grundlage für die Entwicklung der modernen Wirtschaft in Neuseeland und ist auch heute noch von zentraler Bedeutung.

Das Bruttoinlandsprodukt beträgt 50 425 Millionen Dollar. Anteile des BIP in den Wirtschaftssektoren, sind die Landwirtschaft: 4,3 %, Industrie: 27,3 % und Dienstleistungen: 68,4 %. Die Inflationsrate liegt bei 3 %. Die wichtigsten Bodenschätze sind Gold, Kohle, Erdgas, Eisensand und Baustoffe wie Quarzsand und Kies. Zu Beginn der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts, nahm die Gewinnung von Gold um fast 50 Prozent auf 6 758 Kilogramm zu. In den siebziger Jahren wurden neue Erdgas- und Erdölvorkommen entdeckt. Auch der Weinbau ist regional hoch entwickelt und wird weiter intensiviert. Zurzeit floriert die Wirtschaft Neuseelands und die Arbeitslosenrate ist auf einem historischen Tiefstand. Für Gründer gibt es ein gutes und vor allem bürokratiearmes Umfeld.

Der Tourismus ist für die neuseeländische Wirtschaft von besonderer Bedeutung. Nach offiziellen Angaben, gaben im Jahr 2002 ausländische Touristen über 6,1 Milliarden Neuseeland-Dollar aus. Neuseeland zählt mehr als zwei Millionen Touristen pro Jahr und wird oft als sauberer und grüner Abenteuerspielplatz beschrieben. Jede zehnte Arbeitsstelle im Land hängt vom Tourismus ab. Ohne Visum ist es möglich, sich bis zu drei Monate im Land auf zu halten.